Januar 2008

Einsatznr.: 02 Datum: 01.01.2008 Uhrzeit: 02:21
Feuer Fahrzeug
TLF 16/25, TLF 16/45, SBA und Polizei Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zum Brand des Abschleppwagens eines Autoverwertungsunternehmens in der Fürstenwalder Triftstraße. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand das Führerhaus des Fahrzeugs bereits in Vollbrand. Das Fahrzeug wurde unter Verwendung eines Schaumrohres, durch einen Trupp unter Pressluftatmer mit Mittelschaum abgelöscht.
Einsatznr.: 07 Datum: 01.01.2008 Uhrzeit: 18:51
Feuer Wohnung
TLF 16/25, TLF 16/45, LHF-A, LHF-B Der Besitzer eines Einfamilienhauses im Pappelweg stellte am 01.01.08, gegen 12:00 Uhr, fest, dass Unbekannte mittels eines gefährlichen Feuerwerkskörpers erheblichen Sachschaden verursachten. Die Rakete durchschlug die Jalousie und eine Doppelverglasung eines Fensters und kam erst in einer Gipsplatte im Zimmer zum Stecken. Dabei wurde dahinter liegendes Dämmmaterial verschmort. Die Feuerwehr Fürstenwalde kontrollierte die Einsatzstelle unter Verwendung der Wärmebildkamera, hierbei konnte keine Feststellung gemacht werden. Die Untersuchungen der Kriminaltechnik zur Art des Feuerwerkskörpers dauern derzeit noch an.
Einsatznr.: 26 Datum: 15.01.2008 Uhrzeit: 16:31
VU eingeklemmte Person
TLF 16/25, LHF-C, RTW, NEF, Polizei In der Juri-Gagarin-Straße, in Höhe des Schwapp, kam es zum Zusammenstoß zweier PKW, bei dem eine Person eingeklemmt wurde und mit Hilfe des hydraulischen Rettungsgerätes aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Da der Airbag des Fahrzeuges nicht ausgelöst war, wurde zur Sicherung der Patientin und der Einsatzkräfte ein Airbagrückhaltesystem angelegt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle durch Ausleuchten und unterstützte den Rettungsdienst bei der Rettung und Versorgung der Patientin.
Einsatznr.: 28 Datum: 16.01.2008 Uhrzeit: 17:29
Feuer Wohnung
TLF 16/25, DLK 23/12, LHF-A, LHF-B, LHF-C, TSF-W, MTF, RTW, NEF, Polizei

Die Feuerwehr Fürstenwalde wurde zu einem Wohnungsbrand mit Menschenrettung, in die G.-Dobrowolski-Straße alarmiert. Es brannten Einrichtungsgegenstände in einer Wohnung im 2. OG eines 5 geschossigen Mehrfamilienhauses. Die Bewohnerin wurde durch die Feuerwehr Fürstenwalde aus der Wohnung gerettet und dem Rettungsdienst / Notarzt zur medizinischen Erstbehandlung übergeben und in das Helios - Klinikum Bad Saarow zur Weiterbehandlung verbracht. Das Feuer wurde unter Verwendung eines C-Rohres gelöscht. 8 Pressluftatmer waren im Einsatz. Das Gebäude wurde unter Verwendung eines Überdrucklüfters entraucht. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Einsatznr.: 37 Datum: 21.01.2008 Uhrzeit: 17:45
Feuer
TLF 16/25, DLK 23/12, LHF-C, TSF-W, RTW,Polizei

Im Konstantin-E.-Ziolkowski-Ring brannte im 1. OG eines Mehrfamilienhauses die Elektroverteilung in voller Ausdehnung. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Das Feuer wurde durch einen Trupp unter Pressluftatmern mit einem C-Rohr abgelöscht. Das Treppenhaus wurde durch den Einsatz eines Drucklüfters entraucht und die Wohnungen durch die Feuerwehr kontrolliert.