Juni 2008

Einsatznr.: 319 Datum: 01. 06.2008 Uhrzeit: 13:58
Feuer / Wald
TLF 16/25 und TLF 16/45

Auf dem Gelände des ehemaligen Betonwerks in der Nähe von Petersdorf bei Bad Saarow hat eine etwa 5000m² große Wiesenfläche gebrannt, die von niemandem genutzt wurde. 17 Fahrzeuge der umliegenden Feuerwehren waren mehr als zwei Stunden im Einsatz, um den Brand zu löschen. Die Feuerwehr Fürstenwalde war mit zwei Fahrzeugen unterstützend tätig. 

Einsatznr.:320 Datum:02. 06.2008 Uhrzeit:02:03
VU / BAB
TLF 16/25, RW, FF Briesen, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei Am 02.06.08, gegen 02:00 Uhr, kam es auf der BAB 12, zwischen den Anschlussstellen Briesen und Fürstenwalde Ost, ca. 5 km vor Fürstenwalde, zu einem Verkehrsunfall.
Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein LKW aus noch ungeklärter Ursache auf einen stehenden Lkw aus Polen auf und schob diesen auf zwei vor ihm stehende Lkw aus Polen und Weißrussland. Dabei wurde der Fahrer des auffahrenden Lkw sowie Fahrer und Beifahrer des polnischen Lkw leicht verletzt. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle mittels Powermoon ausgeleuchtet, ausgelaufene Betriebsmittel mit Bindemittel abgestreut. Die BAB 12 musste in Fahrtrichtung Berlin bis gegen 04:45 voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auch auf der Umleitungsstrecke teilweise bis in die Ortslage Briesen. Ab 06:30 Uhr normalisierte sich der Verkehr auf der Autobahn - die Unfallstelle war beräumt.  
Einsatznr.:326 Datum:03. 06.2008 Uhrzeit:21:04
Gas Alarm
GWG II, GW A/S, ABC Erkunder Die Gefahrstoffeinheit der Feuerwehr Fürstenwalde wurde zur Unterstützung nach Friedland bei Beeskow alarmiert. Auf der gesamten Karl- Marx- Straße in Friedland, hatte sich in Abständen der Bürgersteig blasenähnlich angehoben. Durch die ersteintreffende Feuerwehr wurde ein Gasleck vermutet. Durch den ABC – Erkunder wurde der gesamte Straßenzug durch mehrere  Messfahrten gesichert (Freimessung). Zur Sicherheit wurde in der Karl- Marx- Straße eine Verwerfung geöffnet, unter ständiger Kontrolle des Gaswarngerätes Polytecktor II und unter Verwendung von Nichtfunkenreisendem Werkzeug vom GWG 2. Die Messungen ergaben keine Feststellung. Die Einsatzstelle konnte als ungefährlich eingestuft werden und wurde an den zuständigen Einsatzleiter übergeben.
 Die Bilder wurden uns von der Feuerwehr Beeskow zur Verfügung gestellt.
Einsatznr.:330 Datum:04. 06.2008 Uhrzeit:22:46
VU + Gefahrgut / BAB12
TLF 16/25, RW, ABC Erkunder, GWG II, Dekon P, GW A/S, LHF B, FF Spreenhagen, Rettungsdienst und Polizei

Am 05.06.08, gegen 22:40 Uhr, kam es auf der BAB 12, zwischen den Anschlussstellen Storkow und Fürstenwalde/West zu einem Verkehrsunfall. Ein LKW fuhr aus noch ungeklärter Ursache auf einen stehenden Lkw auf und schob diesen auf einen vor ihm stehenden PKW. Durch den Auffahrunfall, wurde eine Person  leicht verletzt und durch den Rettungsdienst  versorgt. Durch den Einsatzleiter der  Feuerwehr Spreenhagen,  wurde festgestellt dass aus einem LKW vermutlich Gefahrstoff ausläuft, eine Kennzeichnung für einen Gefahrguttransport  war nicht vorhanden. Durch die Gefahrstoffeinheit der Feuerwehr Fürstenwalde, wurde festgestellt, dass sich auf einen der LKW mehrere Fässer mit Flüssigkeiten befanden, wobei eines davon beschädigt war und auslief. Über den Gefahrzettel der an den Fässern angebracht war, konnte ermittelt werden, dass es sich um kein Gefahrgut sondern um  einen umweltgefährdenden Stoff handelt. Die Einsatzstelle wurde gesichert und die Gefahren beseitigt.

Einsatznr.:334 Datum:06. 06.2008 Uhrzeit:13:11
VU / L36
TLF 16/25, LHF C, 4x RTW, NEF und Polizei

Aus ungeklärter Ursache, kam es zum Zusammenstoß zwischen einem  PKW und einem Kleintransporter auf der L36 Richtung Steinhöfel. Die Rettungssanitäter und -assistenten der Feuerwehr Fürstenwalde unterstützten den Rettungsdienst vom DRK bei der Erstversorgung von vier verletzten Personen. Die Einsatzkräfte vom Löschzug Nord klemmten an beiden Fahrzeugen die Batterie ab, stellten den Brandschutz sicher und streuten ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel ab.  Die Einsatzstelle konnte um 14:17 Uhr an die Polizei übergeben werden.

Einsatznr.:335 Datum:06. 06.2008 Uhrzeit:14:20
Oel - Land
LHF C, LHF A ,GW-MZ und Polizei

Im Stadtteil Süd, zwischen Tränkeweg und Bahnhofstraße kam es zur Verunreinigung durch ausgelaufene Betriebsstoffe eines bisher nicht näher ermittelten Fahrzeugs. Die Feuerwehr Fürstenwalde LZ Mitte und LZ Nord hat mit 120 kg Ölbindemittel diese Verunreinigung abgestreut und die Fahrbahn auf einer Länge von ca. 1 km abgestumpft.

Einsatznr.:339 Datum:08. 06.2008 Uhrzeit:08:30
Feuer / Wald
TLF 16/25 und TLF 16/45

Zu einem Waldbrand kam es in  Petersdorf bei Bad Saarow, dort brannten etwa 500m² Waldboden. Fahrzeuge der umliegenden Feuerwehren waren im Einsatz um den Brand schnell zu löschen. Die Zufahrt zum Einsatzort musste mittels Kettensäge freigeschnitten werden. Die Feuerwehr Fürstenwalde war mit zwei Fahrzeugen unterstützend tätig. 

Einsatznr.:340 Datum:09. 06.2008 Uhrzeit:14:34
Feuer / Ödland
TLF 16/25

Am Montag wurde die Feuerwehr zu einem Ödlandbrand in die Friedhofstraße gerufen. Es handelte sich um ca. 600 m² Grasnarbe und Strauchwerk. Mit einem C – Rohr und ca. 5000 l Wasser wurde der Brand abgelöscht.

Einsatznr.:341 Datum:09. 06.2008 Uhrzeit:14:41
Feuer / Wald
TLF 16/45 und Forstbehörde

Zu einem Waldbrand kam es zwischen Fürstenwalde und Braunsdorf, dort brannten etwa 350m² Waldboden. Mit zwei C – Rohren und ca. 5500 l Wasser wurde der Brand abgelöscht.

Einsatznr.:345 Datum:10. 06.2008 Uhrzeit:13:32
Feuer / Wald
TLF 16/45

In den Mittagsstunden kam es in der Nähe von Spreenhagen zu einem Waldbrand von ca 3500m². Die Feuerwehr Fürstenwalde unterstützte die Feuerwehren vor Ort bei den Löscharbeiten.

Einsatznr.:346 Datum:10. 06.2008 Uhrzeit:14:04
Feuer / Ödland
TLF 16/25, LHF A

Kurz nach 14:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Grasnarbenbrand in die Ulanenring gerufen. Es handelte sich um ca. 50 m² Grasnarbe, Unterholz und Strauchwerk. Mit drei C – Rohre und ca. 10000 l Wasser wurde der Brand abgelöscht.

Einsatznr.:347 Datum:10. 06.2008 Uhrzeit:14:46
Anforderung GW-A/S
GW A/S

Beim Brand einer Lagerhalle vom  ehemaligen Milchwerk Oder - Spree in Besskow, wurde eine größere Menge an Atemschutzgeräten benötigt, die durch den von der Feuerwehr Fürstenwalde besetzten GW - A/S, sichergestellt wurde.

Einsatznr.:349 Datum:10. 06.2008 Uhrzeit:16:19
VU / BAB
TLF 16/25, LHF A, RW, GW-MZ und Polizei Autobahn

Zu einem Auffahrunfall mit 2 beteiligten LKW kam es auf der BAB 12 km 24,5 in Fahrtrichtung Berlin,  zwischen Fürstenwalde Ost und West. Zum Glück aller beteiligten Personen wurde keiner verletzt. Durch die Feuerwehr Fürstenwalde wurde die Einsatzstelle gesichert, umfangreiche technische Hilfeleistungen durchgeführt, sowie die Unfallstelle beräumt und ausgelaufene Flüssigkeiten abgebunden. Um 18:45 Uhr konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Einsatznr.:350 Datum:10. 06.2008 Uhrzeit:18:35
VU
TLF 16/25, RTW und Polizei

In der August – Bebel – Straße / Langewahler Straße kam es zum Zusammenstoß von 2 PKW, mit einer verletzten Person. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle gesichert, technische Hilfe geleistet, sowie die Unfallstelle beräumt und ausgelaufene Flüssigkeiten abgebunden.

Einsatznr.:358 Datum:13. 06.2008 Uhrzeit:09:56
Feuer
TLF 16/25, DLK 23/12, LHF C, RTW und Polizei

Im Erdgeschoss eines 5-geschossigem Wohngebäudes brannten Nahrungsmittel in einem Kochtopf, das vor Ankunft der Feuerwehr gelöscht wurde. Durch die Feuerwehr wurde die Wohnung kontrolliert und belüftet.

Einsatznr.:359 Datum:13. 06.2008 Uhrzeit:18:37
Verkehrshindernis / BAB 12
TLF 16/25, RW und Polizei

Durch einen technischen Defekt an einem LKW, kam es vor dem  Baustellenbereich auf der BAB 12, in Fahrtrichtung Berlin,  zu einem Rückstau. Durch die Feuerwehr wurde mittels RW der defekte LKW aus dem Baustellenbereich gezogen. Mit Bindemittel  wurden  ausgelaufene Flüssigkeiten  abgestreut und aufgenommen. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Einsatznr.:360 Datum:14. 06.2008 Uhrzeit:01:10
Feuert
TLF 16/25, DLK 23/12, LHF A, RTW und Polizei

Im Obergeschoss eines 2-geschossigem Wohngebäudes brannte Papier auf dem Küchenherd. Der Bewohner löschte vor Ankunft der Feuerwehr den Brand selbst. Durch die Feuerwehr wurde die Wohnung kontrolliert und belüftet.

Einsatznr.:365 Datum:15. 06.2008 Uhrzeit:14:49
Feuer
TLF 16/25, DLK 23/12, LHF A, LHF C, GW A/S, RTW und Polizei

Es brannte in der Eisenbahnstraße eine Garage im Dachbereich mit starker Verrauchung. Zur Erschwerung der Einsatzlage kam, in der Garage stand ein PKW der verschlossen und angebremst war. Mittels Autogleiter wurde der PKW aus dem Gefahrenbereich gebracht.  Die Decke wurde durch die Feuerwehr abgetragen um zum Brandherd vorzudringen. Die Brandbekämpfung wurde mit einem C- Rohr unter Verwendung von einer Wärmebildkamera, einem Fernwärmethermometer und zehn Pressluftatmer durchgeführt. Durch die Menge an Atemschutzgeräten wurde der GW A/S nachgefordert. Die Einsatzstelle war um 15:10 Uhr übersichtlich und um 15:44 Uhr unter Kontrolle.

Einsatznr.:369 Datum:17. 06.2008 Uhrzeit:15:47
Feuer
TLF 16/25, DLK 23/12, LHF A, LHF C und TSF W

Auf dem Gelände eines stillgelegten Heizwerkes, im Tränkeweg, brannte eine Halde mit Rückständen der thermischen Verwertung. 2 Trupps brachten das Feuer unter Verwendung von C-Hohlstrahlrohren und einer Löschlanze unter Kontrolle.

Einsatznr.:370 Datum:17. 06.2008 Uhrzeit:19:13
VU
TLF 16/25, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei

Aus ungeklärter Ursache, kam es zum Zusammenstoß zwischen vier PKW  auf der Saarower Chaussee. 2 Personen wurden durch diesen Unfall verletzt und vom Rettungsdienst versorgt. Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr gesichert und ausgelaufene Flüssigkeiten wurden mit Bindemittel abgestreut und aufgenommen.

Einsatznr.:385 Datum:26. 06.2008 Uhrzeit:12:15
VU
TLF 16/25, LHF A, Rettungsdienst, Notarzt, RTH und Polizei

Die Feuerwehr Fürstenwalde wurde zu einem Verkehrsunfall mit Personschaden auf der Verbindungsstraße L361 zwischen Rauen und Kolpin alarmiert. Bei dem Zusammenstoß zweier PKW, wurden zwei Personen verletzt, davon einer schwer. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle, unterstützte den Rettungsdienst bei der Erstversorgung der verletzten Personen. Eine schwerverletzte Person, wurde durch den  RTH Christoph 49, nach Berlin in das Unfallkrankenhaus Marzahn geflogen. Weiterhin wurde technische Hilfe geleistet, sowie die Unfallstelle beräumt und ausgelaufene Flüssigkeiten abgebunden. Für die Rettungsarbeiten war die L361 voll gesperrt.