November 2011

Einsatznr.: 683 Datum: 01.11.2011 Uhrzeit: 23:14
Fahrzeugbrand
TLF 16/25, TLF 20/40, TLF 16/45, LHF A, RW, RTW und Polizei
Bei einem Brand auf der B168 Höhe Abfahrt Fürstenwalde Ost, wurde  ein Rettungswagen völlig zerstört. Auf dem Weg zum Krankenhaus bemerkte die Besatzung des RTW eine Rauchentwicklung am Fahrzeug. Rettungsdienstpersonal und Patient konnten das Fahrzeug rechtzeitig verlassen. Das Feuer, das vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst worden war, breitete sich rasch aus. Auf der Anfahrt zum Einsatzort, war schon aus der Entfernung eine starke Rauchentwicklung sowie Flammenbildung sichtbar. Am Einsatzort eingetroffen stand der RTW bereits in Vollbrand. Auf Grund der technischen Ausstattung (Sauerstoffflaschen etc.) und der Medikamente (z. T. Lösungen) gestalteten sich die Löscharbeiten als schwierig, immer wieder kam es zu Explosionen im Fahrzeug. Der Brand wurde mittels CAFS-Schaum unter Verwendung von 4 PA gelöscht. 4 Sauerstoffflaschen wurden gekühlt und sichergestellt und die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Das Abschleppunternehmen wurde bei der Bergung des Fahrzeugs unterstützt und im Anschluss die Fahrbahn gereinigt. Durch die Brandeinwirkung wurde die Fahrbahn erheblich beschädigt, so dass umfangreiche Instandsetzungsarbeiten notwendig wurden. Der Patient konnte im zweiten RTW seine Fahrt zum Krankenhaus fortsetzen, verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Um 02:11 Uhr konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Einsatznr.: Einsatzübung Datum: 03.11.2011 Uhrzeit: 17:55
Brand Industriebetrieb
LHF A, LF 10/6, ELW 1, LHF C, TSF-W, GW AS, Feuerwehr Berkenbrück
In einem Industriebetrieb im Tränkeweg musste ein angenommer Brand bekämpft werden. Erschwerend für die Einsatzkräfte kam hinzu, dass 2 Mitarbeiter in der betroffenen Produktionshalle vermisst wurden. Das Übungsziel, Menschrettung und Brandbekämpfung, sowie die Erstversorgung der verletzten Personen, wurde erfolgreich erreicht.

Einsatznr.: 701 Datum: 10.11.2011 Uhrzeit: 16:55
Fahrzeugbrand
TLF 16/25, TLF 20/40, und Polizei
Die Feuerwehr Fürstenwalde wurde zu einem PKW-Brand in die Friedhofstraße alarmiert, bei Eintreffen der Feuerwehr brannte es im Motorraum des Fahrzeugs. Unter Einsatz von 200Liter Wasser wurde das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht. Um 17:46 konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden.

Einsatznr.: 702 Datum: 10.11.2011 Uhrzeit: 17:45
VU
ELW, TLF 16/25, LHF A, RW, RTW, NEF und Polizei

Zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW kam es den späten Abendstunden in der Rauner Straße. Aus ungeklärter Ursache prallte das Fahrzeug gegen einen Baum, überschlug sich dabei und blieb auf der Seite liegen. Eine Person wurde hierbei im Fahrzeug eingeschlossen. Für eine Patientengerechte Rettung  wurde durch den Rettungsdienst  der Combi Carrier eingesetzt. Dies erfordert eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst. Die verunfallte Person wurde vor Ort medizinisch betreut und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.Weiterhin wurde durch die Feuerwehr die Einsatzstelle ausgeleuchtet,das Fahrzeug gesichert und ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel abgestreut. Für die Dauer des Einsatzes war die Rauner Straße gesperrt.

Einsatznr.: 706 Datum: 12.11.2011 Uhrzeit: 04:58
VU BAB 12
ELW, TLF 16/25,TLF 20/40, LHF C,RW RTW, NEF und Polizei

Auf der BAB 12, Fahrtrichtung Ost, verlor der Fahrer eines PKW die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Leitplanke. Bei Eintreffen der Rettungskräfte saß der Fahrer bewusstlos am Steuer. Er wurde umgehend aus seinem Auto gerettet und musste sofort reanimiert werden. Die Feuerwehr unterstützte dabei den Rettungsdienst, sicherte die Einsatzstelle und nahm auslaufende Flüssigkeit auf und entsorgte diese.

Einsatznr.: 726 Datum: 25.11.2011 Uhrzeit: 21:17
VU
TSF-W, LHF C, RTW, NEF und Polizei
In der Lindenstraße in Fürstenwalde Mitte kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Auffahrunfall mit 2 Pkw wobei zwei Personen verletzt wurden. Durch die Einsatzkräfte des TSF-W wurde die Einsatzstelle abgesichert und zusätzliches Personal an Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei nachgefordert. Nach dem die Erstversorgung durch die Feuerwehr vorgenommen wurde, wurde die Straße von Trümmerteilen bereinigt und die Kraftfahrzeuge aus dem Gefahrenbereich gebracht. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet und alle Personen an den Rettungsdienst übergeben. Ein Lob an die Führung und Einsatzkräfte für die gute Zusammenarbeit.

Einsatznr.: 730 Datum: 28.11.2011 Uhrzeit: 14:16
VU
TLF 16/25, RTW, NEF und Polizei

Am Sonntagnachmittag  wurde Feuerwehr und Polizei zu einem  Verkehrsunfall auf der Buchholzer Chaussee gerufen. Der Fahrer wollte einem Tier ausweichen und verlor dabei die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto kam von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Telefonmast, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Der Telefonmast kippte um. Der Fahrzeugführer konnte sich mit leichten Verletzungen aus dem Auto befreien. Er wurde wenig später zur ambulanten Versorgung ins Klinikum Bad Saarow gebracht. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und leistete Technische Hilfe.