September 2011

Einsatznr.: 523 Datum: 10.09.2011 Uhrzeit: 09:05
Oel-Wasser
GWG mit Oelseparator, Dekon P mit Oelsperre, und Polizei
Die Löschzüge Mitte und Nord der Feuerwehr Fürstenwalde, wurden zu einer Gewässerverunreinigung auf dem großen Storkower See in Storkow alarmiert. Auf dem See kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Ölfilm welcher sich auf einer Länge von ca. 500m x 2m erstreckte. Durch die vor Ort befindlichen Einsatzkräfte aus Storkow, Philadelphia und Wendisch- Rietz wurde Ölbindemittel aufgetragen, gebunden, abgeschöpft und fachgerecht in bereitgestellte Behälter eingelagert. Durch eine Spezialfirma wird das Kontaminierte Ölgemisch entsorgt. Ein großes Lob gilt der guten Zusammenarbeit aller beteiligten Einsatzkräfte und deren gute Verpflegung.  

Einsatznr.: 524 Datum: 10.09.2011 Uhrzeit: 16:41
Tier in Not
GW-MZ und Polizei

Hund ausgesetzt und angebunden
Bei sommerlichen  Temperaturen um die 26 °C,  wurde am Bahnhof  ein Mischlingshund über mehrere Stunden angebunden. Das Tier wurde vermutlich vom Hundehalter ausgesetzt und völlig seinem Schicksal überlassen. Bürger sind auf den Hund aufmerksam geworden und informierten die Polizei.  Der Vierbeiner  wurde durch die Feuerwehr gerettet und zur Unterbringung einer Tierauffangstation zugeführt.

Einsatznr.: xxx Datum: 11.09.2011 Uhrzeit: 20:00
Ausnahmezustand Unwetter

Unwetter richten Schäden an
Eine Gewitterfront mit starkem Regen und Sturmböen ist am Sonntagabend über Deutschland hinweg gezogen und hat auch in Fürstenwalde Schäden angerichtet. In der Zeit von 20:30 Uhr bis 03:00 Uhr musste die Feuerwehr rund 48 Einsätze abarbeiten, die im Zusammenhang mit diesem Unwetter standen. Schwerpunkte waren umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller, umgestürzte Baugerüste, abgedeckte Dächer und überschwemmte Straßen. Zur Abarbeitung der Einsätze waren 54 Kollegen und Kameraden der Feuerwehr Fürstenwalde/Spree im Einsatz. Sie wurden durch 8 Kameraden der Feuerwehr Berkenbrück und 19 Helfer des THW Ortsverband Fürstenwalde unterstützt. Das THW war stundenlang im Einsatz, um ein durch den Gewittersturm eingestürztes Baugerüst zu sichern, das sich zwischen zwei Wohnblöcken verkeilt hatte. Im Einsatz waren alle verfügbaren Tauchpumpen und Motorkettensägen der Lösch- und Sonderfahrzeuge.
Ein großes Dankeschön an alle Einsatzkräfte und Helfer! LOS-TV Oder-Spree

Einsatznr.: 611 Datum: 23.09.2011 Uhrzeit: 22:40
Feuer PKW
TLF 16/25, TLF 20/40 und Polizei

Die Feuerwehr wurde in der Nacht zur Triftstraße zum Stichwort „Feuer PKW“ alarmiert. Auf einem Automarkt für gebrauchte Fahrzeuge brannten zwei PKW in ganzer Ausdehnung. Die Feuerwehr löschte den Brand und übergab die Einsatzstelle der Polizei. 

Einsatznr.: 612 Datum: 24.09.2011 Uhrzeit: 04:30
Feuer
TLF 16/25, TLF 20/40 , LHF C, LF 10/6, TSF W, RTW und Polizei

Die Feuerwehr wurde durch die Leitstelle zu einer brennenden Gartenlaube in Heideland (Ausbau West) alarmiert. Bei Ankunft brannte ein ca.10 m² großer Schuppen in Holzbauweise in ganzer Ausdehnung. Ein angrenzender Bungalow ebenfalls in Holzbauweise fing durch Flammenüberschlag Feuer und wurde stark beschädigt. Zwei Druckgasbehälter sowie drei Benzinkanister wurden  in Sicherheit gebracht und gekühlt. Für die Brandbekämpfung wurden zwei C-Rohre, eine Wärmebildkamera und 8 PA eingesetzt. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.